HOME     KONTAKT     SPENDEN

Sven Greisert

Portrait Sven Greisert

Ich bin seit 2016 sehr glücklich mit meiner Frau Svenja verheiratet. Mein jetziger Lebensabschnitt ist – dank meiner Frau und noch unendlich mehr dank Jesus Christus – der glücklichste meines bisherigen Lebens. Aufgrund meines mathematischen Verständnisses und meiner Freude am Umgang mit neuen Technologien entschied ich mich im Rahmen meiner Ausbildung zum Offizier, 2008 für den Studiengang Elektro- und Informationstechnik an der Universität der Bundeswehr München. Im September 2012 schloss ich mein Studium als Master of Science in der Vertiefungsrichtung Energietechnik ab. Ich hatte zum damaligen Zeitpunkt die mögliche Existenz eines Gottes abgelehnt.

Zu diesem Ergebnis bin ich gelangt, nachdem ich mich während meines Abiturs mit dem christlichen Glauben beschäftigt hatte. Ich beschloss die Zerstreuung und das Amüsement der Welt anzunehmen und ein Leben ganz ohne Gott zu leben. Ein Leben in Mission wäre damals für mich nicht in Frage gekommen.

Heute weiß ich Jesus hatte mich nie aufgegeben. Er sendete mir viele Christen, die mich inspirierten und beeindruckten. Die mit Abstand wichtigste war meine Frau Svenja. Nachdem ich im Mai 2014 mit meiner heutigen Frau Svenja zusammengekommen bin, begann ich mich seit meinem Abitur zum ersten Mal wieder mit dem Glauben zu beschäftigen. Da ich zu dieser Zeit noch in Beelitz bei Potsdam stationiert war, führte ich mit meiner Partnerin eine Fernbeziehung. Ich war die gesamte Woche alleine in der Kaserne. Diese Zeit bezeichne ich als meine persönliche Wüstenerfahrung. In der Wüste Beelitz gab es keine Zerstreuung und kein Amüsement. In dieser Zeit leitete mich der Heilige Geist durch intensives Bibellesen in den Glauben.

Am 10. Januar 2015 habe ich „ja“ gesagt zu meinem Herrn – Jesus Christus. Seit diesem Tag lasse ich mich immer mehr in das Geheimnis des Glaubens hineinführen. Dieses spannende Geheimnis werde ich zwar nie komplett verstehen können, aber ich weiß genau: Ich bin unendlich geliebt.

Die Berufung in die Mission traf mich im Oktober 2015 wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Ich habe mit meiner Frau Svenja vor meiner Berufung in die Mission im schönen Lüneburg gewohnt. Während dieser Zeit habe ich als technischer Offizier in Bergen gearbeitet. An meiner Aufgabe hat mir besonders gefallen, dass ich als Abteilungsleiter der Abteilung Technik und Schutz meine Talente in der Leitung und Organisation mit meinem technischen Verständnis verbinden konnte. Ich habe meine Aufgabe geliebt und fühle mich in diesem Bereich auch weiterhin in meiner Berufung.

Ich liebe es komplexe Sachverhalte aus den Bereichen der Theologie, Philosophie und der Naturwissenschaft zu analysieren. Immer wieder bin ich dabei erstaunt welche beeindruckenden Strukturen sich dabei entdecken lassen. Dabei treibt mich vor allem die Jagd nach der Erkenntnis an. Dabei muss ich aber leider auch erkennen, dass wir Menschen trotz all des Fortschrittes es aus eigener Kraft nicht hinbekommen haben eine gerechte Welt zu schaffen. Dass trotz unseres Reichtums in der westlichen Welt Menschen im Dreck verelenden frustriert mich.

Seit dem 08. Juli 2018 lebe ich in Nairobi und der Gegensatz zwischen arm und reich in dieser Stadt mit über 3 Mio. Einwohnern ist enorm. Aber so widersprüchlich das Leben hier auch manchmal ist, so bin ich doch davon überzeugt nun am richtigen Platz zu sein!